Daniel Mac Lloyd

Daniel Mac Lloyd ist ein autodidaktischer Straßenkünstler, der 1995 in Luxemburg geboren wurde. Als Heranwachsener hatte er immer einen Pinsel oder einen Bleistift in der Hand; seine Faszination für Farbe, Material und Formen setzte sich bereits in jungen Jahren durch.
Inspiriert von einer Ausstellung in einer kleinen Galerie für zeitgenössische Kunst in Südfrankreich begann er, auf Leinwand zu malen und sein Werke professioneller zu gestalten. Seine künstlerische Karriere begann mit seiner ersten Ausstellung im Jahr 2009 mit abstrakter Kunst und Collagen. Beeinflusst von Graffiti und Grafikdesign und inspiriert von der Magie der Details, fand sein heutiger Stil seinen Weg in die urbane Gegenwartskunst. Eine Symbiose aus Graffiti, Schrift, abstrakter und fotorealistischer Kunst in allen Dimensionen.

Im Laufe der Jahre folgten immer mehr nationale und internationale Ausstellungen und Projekte. Mit einem Abschluss als Ingenieur war Kunst für ihn eher ein Hobby bis er sich 2015 ganz auf seine Leidenschaft für Kunst konzentrierte.

Daniel hat nicht nur den Street Art Award Benelux 2018 gewonnen, sondern zusammen mit Raphael Gindt auch eine eigene Urban Art Gallery und einen Kreativraum in Esch-sur-Alzette geschaffen, die die gesamte Kunstszene ihres Heimatlandes prägt. Seine Werke sind auch in Straßen und Galerien von Städten wie Paris, London und Berlin zu finden.
Image