Monique Becker

Monique Becker wurde 1958 in Luxemburg geboren.

Sie absolvierte an der Akademie der bildenden Künste in Trier, Bad Reichenhall und Kolbermoor mehrere Schulungen zur Malerei und Zeichnung bei Dozenten wie Prof. Markus Lüpertz, Prof. Siegfried Anzinger und dem sehr bekannten Prof. Hermann Nitsch.

In Moniques Gemälden ist die vorherrschende Farbe Schwarz, was ihrem Kunstwerk einen aggressiven Touch verleiht. Farbe wird nicht als Schatten oder Geräusch wahrgenommen, sondern als eine Substanz, die sich ausbreitet, verschüttet und gekritzelt wird.
Monique Beckers Kunstwerk zeichnet sich durch die Überlagerung von Farben, den Kontakt mit der Leinwand und die aufeinander folgenden Schichten aus. Die Linien und Strukturen ihrer Arbeiten erzeugen Kraft und Emotionen und erzeugen eine einzigartige Energie, die sich über die Ränder des Gemäldes hinaus ausbreitet.

Monique lässt sich von ihrer Kreativität leiten und beobachtet ihre Arbeiten, um den Fluss der verschiedenen Schichten zu sehen. Mit der Überlagerung von Farben und den mehreren nebeneinander vorhandenen Farb- und Materialschichten möchte sie Freiheit und Freude ausdrücken.
Image